Sieben Rotenburger beim Karate-Highlight „Kata-Spezial“ in Tauberbischofsheim

Vier Tage mit weltweit angesehenen Trainern zusammen Karate trainieren – das war das Erlebnis im Mai für die sieben Karateka Kirill Kireew (2. Kyu), Karl-Heinz Kellner, Ulrich Trieschmann, Harald Rohde (alle 1. Dan), Alexander Ressler (2. Dan), Alexander Kireew (4. Dan) und Volker Sandrock (5. Dan) vom Karate-Dojo Rotenburg e.V.

Rund 1100 Karatekas aus dem In- und Ausland trafen sich vom 10. - 13. Mai im schönen Tauberbischofsheim zum Kata-Spezial-Lehrgang.

Namhafte und hochgraduierte Trainer leiteten die Trainingseinheiten.

Allen voran der Chiefinstructor der Japan-Karate-Association (JKA) in Europa, Shihan Hideo Ochi (9. Dan).

JKA-Instructor Tatsuya Naka (7. Dan) war eigens aus Japan angereist und beein-druckte die Teilnehmer mit seinem fundamentalen Wissen und einzigartigen Karatetechniken. Naka Sensei ist auch als Hauptdarsteller in dem Film „Kuro Obi“ (Black Belt) bekannt geworden.

Auch die weiteren Trainer wie Sensei Jean-Pierre Fischer (7. Dan) aus Frankreich, Sensei Thomas Schulze (DJKB-Nationalcoach), DJKB-Instructor Toribio Osterkamp und Sensei Julian Chees ĂĽberzeugten mit strukturiertem Trainingsaufbau und kompetenter Anleitung zur Kata.

GeĂĽbt wurden verschiedene Kata und deren Anwendung, so dass bis zum hohen Schwarzgurt jeder etwas dazu lernen und sich daraufhin verbessern konnte.

Dank gilt dem Veranstalter, Gasshuku e.V., dem Wettergott, der allen schönstes Maiwetter bescherte und natürlich dem ausrichtendem Karateverein und seinen Chef-Trainer Schlatt, der mit einer perfekten Organisation zum Gelingen beitrug.

Kata-Spezial, ein Lehrgang der Superlative und Rotenburger Karateka waren dabei.


Erstellt am 18.06.2018. Letzte Ă„nderung am 18.06.2018 von Volker Sandrock