Trainiert-Durchgehalten-Ziel SCHWARZGURT erreicht!

Den ersten Dan (Schwarzgurt) im Karate zu erreichen, erfordert viel Training, Durchhalteverm├Âgen und vor allem auch Zielstrebigkeit.

Das haben vom Karate-Dojo Rotenburg Celia-Gine Gr├Ąfe (19) aus Rotenburg, Oliver Sandrock (18) aus Sontra-Mitterode und Tobias Platz (42) aus Rotenburg-Lispenhausen beherzigt und legten am 21.01.2017 in Obertshausen mit gro├čem Erfolg die Pr├╝fung zum ersten Dan im traditionellen Shotokan-Karate ab.

Diese drei Karateka sind die neuen Karate-Meister (Sensei) des Rotenburger Vereins. Sie d├╝rfen jetzt den schwarzen G├╝rtel tragen.

Der 1. Vorsitzende des KDR, Volker Sandrock, ├╝berreichte die Schwarzgurte, welche individuell mit dem jeweiligen Namen auf japanisch bestickt sind. Selbstverst├Ąndlich wurden die neuen G├╝rtel auch gleich umgebunden.

JKA-Chief-Instructor of Europe

Pr├╝fer war der Chief-Instructor of Europe der Japan-Karate-Assosiation (JKA), Gro├čmeister Hideo Ochi (9. Dan). Gem├Ą├č der Pr├╝fungsordnung fand eine ├ťberpr├╝fung in Kihon (Grundschule), Kata (Form) und Kumite (Kampf) statt.

Nach der zweist├╝ndigen Pr├╝fung und einer kurzen Pause verk├╝ndete Shihan Ochi, dass alle Rotenburger die Pr├╝fung mit gutem Ergebnis bestanden haben.

Jahrelange Vorbereitung

Eine Schwarzgurtpr├╝fung im Karate bedarf eines jahrelangen Karate-Studiums. Dieses erhalten die Sportler in guten Karatevereinen. Voraussetzung zur Pr├╝fung ist regelm├Ą├čiges und ernsthaftes Training unter fachlicher Anleitung.

Bereits ├╝ber 50 Schwarzgurte vorbereitet

Volker Sandrock hat bisher ├╝ber 50 Karateka auf ihre Pr├╝fung zum ersten, zweiten, dritten bzw. vierten Dan vorbereitet, so dass jeder Pr├╝fling seine Pr├╝fung bestanden hat. Er hat vom DJKB-Bundesverband die unbegrenzt g├╝ltige B-Pr├╝ferlizenz erhalten.

Aktuell 41 Schwarzgurte im Verein

Der Vorstand des Rotenburber Clubs ist stolz darauf, dass derzeit 41 Dan-Tr├Ąger Mitglied im Karate-Dojo Rotenburg sind. Unter ihnen ein 5. Dan, ein 4. Dan, neun 2. Dan und 30 Tr├Ąger des 1. Dan.

Fazit:

Die lange Vorbereitungszeit im Rotenburger Dojo und die verschiedenen Lehrg├Ąnge unter der Leitung von Sensei Risto Kiiskil├Ą (6. Dan) haben sich gelohnt.

Der Trainingsflei├č und viel Enthusiasmus spiegelte sich an den guten Pr├╝fungs-ergebnissen wider. Nat├╝rlich spielt die richtige Einstellung der Karateka auch eine wesentliche Rolle.

├ťber die guten Ergebnisse ihrer Sch├╝ler freuen sich die Rotenburger Trainer Volker Sandrock (5. Dan) und Dipl.-Sportlehrer Alexander Kireew (4. Dan) besonders. Sie sind sehr stolz, dass die Vereinsarbeit in Rotenburg so gute Fr├╝chte tr├Ągt.


Erstellt am 22.01.2017. Letzte Änderung am 22.01.2017 von Volker Sandrock